Naturkosmetik – Was sollte man beim Anbau von Zutaten beachtet werden

Naturkosmetik aus eigenem Anbau

Kosmetikprodukte sind ein wichtiger Bestandteil der Körperpflege. Sie sorgen für eine gesunde und gut aussehende Haut, helfen Problemen mit diesem größten Organ des Körpers vorzubeugen oder vorhandene Probleme zu lösen. Doch sind vor allem gekaufte Kosmetika sind selbst schon problematisch denn sie enthalten oftmals Zusatzstoffe, deren Wirkung auf die Haut nur unzureichend bekannt ist oder die gesichert von einigen Personen schlecht oder garnicht vertragen werden. Außerdem ist die industrielle Herstellung von Kosmetika oftmals an Tierversuche gebunden.
Aus all diesen Gründen entwickelt sich zunehmend ein Trend hin zur eigenständigen Herstellung von Kosmetikprodukten – den Naturkosmetika.
Dabei Handelt es sich um ein bunt gemischtes Sortiment aus Zutaten, die genau bekannt sind und durch ihre gesicherte Herkunft, sowie das Fehlen von chemischen Konservierungsstoffen in ihrer ursprünglichen Form vorliegen, sowie um großteils pflanzliche Zutaten, die selbst gesammelt oder sogar im eigenenGewächshaus angebaut werden. Welche Zutaten man braucht, hängt maßgeblich von dem angestrebten Endprodukt ab, jedoch sind natürliche Fette als Trägersubstanzen, Bindemittel sowie Emulgatoren zur Stabilisierung der Mischungen wichtige Grundbestandteile. Darin eingerührt werden vielerlei pflanzliche Bestandteile
Naturkosmetik Zusatzstoff

Naturkosmetika bestehen neben verschiedenen Fetten als Grundsubstanz für Cremes, Salben und Lotionen vor allem aus bestimmten Pflanzen oder ihren Inhaltsstoffen. Die erfolgreiche Herstellung der eigenen Kosmetikprodukte steht und fällt mit der Beschaffung eben dieser Pflanzen.
Der Kauf der Pflanzen im Gartencenter mit anschließender Verarbeitung ist nicht empfehlenswert. Die frisch gekauften Pflanzen sind einerseits vergleichsweise klein und wären sehr schnell vollständig aufgebraucht und außerdem sind sie meistens mit Kunstdünger und Pflanzenschutzmitteln so stark belastet, dass ihre Anwendung am Körper durchaus als gesundheitliches Risiko angesehen werden kann. Auch das Sammeln von Pflanzen ist problematisch und nur erfahrenen Personen zu empfehlen. Die Pflanzen wachsen oft in der Nähe von Straßen, in Naturschutzgebieten oder an landwirtschaftlich genutzten Flächen, deren Schadstoffbelastung kaum abschätzbar ist. An möglicherweise geeigneten Orten ist es schließlich fraglich, ob die gesuchte Pflanze in so großen Mengen gesammelt werden kann, wie sie benötigt wird ohne den lokalen Bestand zu gefährden. Deshalb ist es empfehlenswert die regelmäßig genutzten Arten selbst anzubauen.

Manche Arten wie Ringelblumen und andere einheimische, einjährige oder winterharte Pflanzen auch frei im Garten oder auf der Fensterbank kultiviert werden, jedoch ist dies nicht immer von Vorteil.
Eine der bekanntesten Pflanzen für Naturkosmetikprodukte ist Aloe vera. Das Innere ihrer Blätter ist stark wasserhaltig, durchsichtig und lässt sich zu einer gelartigen Masse auspressen, die in Cremes verarbeitet die Haut kühlt, feucht hält und kleine Verletzungen und Reizungen sehr schnell abheilen lässt.

So nützlich diese Pflanze auch ist, so sehr zeigt sie, wieso für den Anbau von Naturkosmetik Zutaten ein Gewächshausunverzichtbar ist. Ein Gewächshaus bietet der Pflanze genug Sonne, sommerliche Hitze und vor allem kühle Temperaturen im Winter, wie sie in der Wohnung nicht vorherrschen. Unter solch idealen Bedingungen im Gewächshaus ist die Pflanze nicht so sehr mit überleben beschäftigt und kann Energie in die Produktion für uns interessanter Inhaltsstoffe stecken. Doch auch einheimische Pflanzen brauchen oft sehr lange im Frühjahr um richtig zu wachsen. Hier bietet ein Gewächshaus die Möglichkeit die Vegetationsperiode zu verlängern und Pflanzen zeitiger ernten zu können. Daneben ist das Gewächshaus die einzige Möglichkeit um tropische Pflanzen für die Naturkosmetik anzubauen wie beispielsweise Ylang-Ylang.

Zur weiteren Lektüre, Rezeptvorschlägen und geeignete Pflanzen eignen sich Kräuterbücher und Naturkosmetikbücher wie die Dorling Kindersley große Kräuter Enzyklopädie oder Naturkosmetik aus meinem Garten von Bodenstein und Schneider. Selbstverständlich wird es auch hier in weiteren Artikeln nützliche Tipps geben.